Gruppe 1: Grundlagentraining

 

Kindern dieser Gruppe mangelt es oft an Selbstvertrauen. Hier sind Gespräche notwendig um Ursachenforschung zu betreiben.

Diese Kinder müssen zuerst die Freude und den Spaß an der Bewegung erlernen. Der Wettkampfgedanke spielt bei dieser Gruppe keine Rolle!

Auch sollte man von Fall zu Fall entscheiden ob Einzel- oder Gruppentraining das richtige für die Kinder ist!

Ernährungsberatung (auch zusammen mit den Eltern) Bewegungsspiele, Ballspiele, Koordinationsübungen usw. zum Einstieg sind das erste Mittel.

Zielsetzung ist auch hier wichtig aber das Ziel wird leicht erreichbar sein um Selbstvertrauen aufzubauen und Grundlagen für weiterführendes Training zu schaffen!

Die Trainingsbelastung wird sehr langsam gesteigert und das Selbstvertrauen Schritt für Schritt aufgebaut!

 

Gruppe 2: Anschlusstraining

 

Kindern dieser Gruppe wird die Voraussetzung und die Möglichkeit geboten sich zu entfalten und vorhandene Grundlagen weiter auszubauen!

Das Training wird hier schon anspruchsvoller!

gezieltes Koordinationstraining, Ausdauertraining, Gymnastik, leichtes Krafttraining, Beweglichkeitstraining und event. Schnelligkeitstraining bieten das Aufbautraining für alle Sportarten!

In diesem Bereich wird gezielt auf Sport vorbereitet und Voraussetzungen für weiterführendes Training geschaffen!

Auch hier können die Trainingseinheiten je nach Bedarf in kleinen Gruppen oder als Einzeltraining durchgeführt werden.

 

Gruppe 3: Leistungstraining

 

Kinder dieser Gruppe haben das Talent, die Fähigkeiten und den Ehrgeiz mehr zu erreichen!

In den Sportvereinen bieten sich nur begrenzte Möglichkeiten den talentierten und ehrgeizigen Kindern durch gezieltes und spezielles Training zu helfen ihr Talent maximal zu entwickeln und event. aus ihrem Hobby einen Beruf bzw. ihren Traum zu verwirklichen!

Dieses Training bereitet auf späteren Einsatz im Leistungs- bzw. Hochleistungsbereich vor.

Die vorhandenen Fähigkeiten werden analysiert und durch gezieltes und spezielles Training optimiert.

Dieses Training findet höchstens mit 2 Jungsportlern (ungefähr gleiches Niveau) statt. Im allgemeinen 1 Trainer pro Sportler.

(Personaltraining)